was ist Holopathie - Enbiensa

Direkt zum Seiteninhalt

was ist Holopathie

Philosophie


(griech. holos - das Ganze, pathos-Schmerz, Empfindung)

Der Begriff Holopathie sowie die medizinischen Grundlagen wurden von dem österreichischen Arzt Dr. Christian Steiner entwickelt.
Es handelt sich um eine ganzheitliche Therapieform, die Schmerz und Erkrankung durch Wiederherstellung der Ganzheit zur Heilung
führt. Die Holopathie ist eine neue Methode der Energiemedizin. Sie ist eine Form der sog. biophysikalischen Informationstherapie
und bildet aus Methoden der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin), Akupunktur und Homöopathie ein neues Ganzes.
Grundlage der Holopathie ist ein neues, umfassendes Energiemodell des Menschen. Dieses Energiemodell, das sog. Vektormodell,
beruht auf dem System der 5 Elemente der TCM in Verbindung mit Theorien des deutschen Physikers Burkhard Heim. Es berücksichtigt
erstmals in der Ganzheitsmedizin neben Stoffwechsel, Organen und Bindegewebe auch die höheren Funktionen des
Zentralnervensystems (ZNS) .Wir vertreiben speziell angefertigte   ( magistrale ) holopathische Mischungen die der Arzt oder
Heilpraktiker mit Hilfe des Quint-Station-Gerätes ermittelt. Es ist unser Bestreben, die Holopathie im Bereich der biophysikalischen
Informationstherapien als neuen Standard zu etablieren, weil wir wissen, dass wir damit gegenüber bisherigen Methoden einen
Quantensprung in den Therapie- erfolgen erreichen.

Was ist Holopathie ?

Holopathie behandelt den ganzen Menschen.
Die Holopathie ist ein modernes, in Österreich entwickeltes Verfahren zur wirksamen ganzheitlichen Behandlung von akuten und chronischen
Krankheiten, Schmerzzuständen und Befindlichkeitsstörungen. Zusätzlich zu den Organen erfasst und behandelt die Holopathie erstmals
auch Reaktionsblockaden im Vegetativum und Nervensystem - systematisch und routinemäßig. Dadurch wird die Selbstregulation des Körpers
entscheidend aktiviert und Krankheitsprozessen der Boden entzogen. Folge: Die Ursachen der Krankheit werden behandelt, nicht nur
Symptome oder einzelne Organe. Der Begriff " HOLOPATHIE " wurde von ihrem Begründer, dem österreichischen Arzt
Dr. Christian Steiner, geprägt. Er steht für das Therapieziel, nämlich die Wiederherstellung der Gesundheit durch Behandlung des ganzen
Menschen. ( griech. " Holos " =   ganz ).
Die Holopathie arbeitet mit der QUINT-STATION, einem neuen elektronischen Diagnose- und Therapiegerät und mit modernster
Computertechnik. Ursachen beseitigen, nicht nur Symptome unterdrücken !
Alle biologischen Vorgänge im Körper werden durch die übergeordnete Energie der Akupunkturmeridiane und des Nervensystemes gesteuert.
Doch unsere heutige Lebensweise kann diese natürliche Regulation empfindlich stören - durch inneren und äußeren Stress, Überforderung,
denaturierte Nahrung, Elektrosmog, Umweltgifte. Der Körper reagiert darauf mit einer permanenten chronischen Stressreaktion. Dieser
Dauerstress kann letztlich Fehlfunktionen im Immunsystem auslösen. Die Folge: Ein breites Spektrum an Befindlichkeitsstörungen,
Erschöpfung, Allergien, chronischen Krankheiten. In einer solchen Situation hilft es wenig, einzelne Symptome zu behandeln.
Dauerhafte Heilung ist nur durch systematische Entgiftung des Körpers und durch Entstressung und Reaktivierung des Regualtionssysttems -
also der Meridiane und des Nervensystems - möglich. Genau da setzt die Holopathie an.
Heilung durch Information.
Die Akupunkturmeridiane und alle Körpersysteme, die von ihnen versorgt werden - Nerven, Bindegewebe, Organe - können durch richtig
dosierte Informationssignale positiv beeinflusst werden. Solche Signale sind z.B. Schwingungsspektren bestimmter Substanzen,
Spurenelemente, Heilpflanzen und Homöopathika.

©  AKTI - LIFE S.L. / S.K.T.


© EMC-S.L. SPAIN - Mayo 2018
Zurück zum Seiteninhalt